Startseite » Veranstaltungshinweis

Kategorie: Veranstaltungshinweis

Weltgästeführertag 2021

Fremdenführer, Stadtführer, Touristenführer, Stadtbilderklärer oder „neudeutsch“ Guide, egal wie wir uns nennen oder gerufen werden – der 21. Februar eines jeden Jahres gehört uns!

Am 21. Februar 1990 wurde der Weltgästeführertag anlässlich der Gründung des Weltverbandes der Gästeführer (WFTGA) gegründet. Der Verband wollte damit die Aufmerksamkeit auf die „unverzichtbare Arbeit von gut ausgebildeten“ Gästeführern und Gästeführerinnen lenken.

In Deutschland wird der Tag seit 1999 vom Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD) organisiert. Die Mitgliederversammlung des BVGD legt jährlich ein neues Thema fest, unter dem bundesweite Aktionen angeboten werden.

2021 lautet das Thema „Musik liegt in der Luft“.

Der Beruf des Fremdenführers entstand mit dem Aufkommen des Tourismus. Schon im 17. Jahrhundert gab es die Berufsbezeichnung im vatikanischen Staat. Der Begriff des Cicerone, geht vermutlich zurück auf Cicero (der berühmtesten Redner Roms), wegen seiner Redegewandtheit.

Wir sind ausgebildete und rundum informierte, orts- und sachkundige Personen. Wir vermitteln dabei fundiertes Wissen über Geografie, Geschichte, Kunstgeschichte sowie kulturelle, wirtschaftliche, gesellschaftliche Fakten und Zusammenhänge.

Am Weltgästeführertag bieten Gästefüher*innen verschiedene, kostenlose Führungen zu einem Thema an. In diesem Jahr müssen wir leider darauf verzichten. Dafür gehen wir aber Online.

https://www.wgft.de

Frankfurt und seine Traditionen – Das 6 1/2-Jahrhundert alte Karlsamt im Frankfurter Dom

Am Sonntag, den 30.01.2021 wird im Bartholomäusdom zu Frankfurt das Karlsamt gefeiert. Diese Tradition reicht bis ins frühe 14. Jahrhundert zurück zum jährlichen Gedenken an den Gründervater Europas, den Patron der Stadt und auch des Domes, Karl den Großen, der am 28. Januar starb.

Das Hochamt, das ihm zu Ehren abgehalten wird folgt Traditionsgemäß einem Protokoll:

Eine Viertelstunde vor dem Hochamt intoniert die Karolus- oder auch Osiannaglocke die Zeremonie. Sie ist mit 4.630 Kg und fast 2 Metern Höhe die zweitgrößte Glocke des Domes, an deren Flanken zwei Reliefs zu sehen sind. Auf der einen Seite eine Kreuzigungsgruppe mit Maria und Johannes und auf der anderen Kaiser Karl der Große im Ornat und mit Insignien.

Wenn die Glocke Punkt 18 Uhr verstummt, leuchten Kerzen feierlich den Würdenträgern und den Vertretern der fünf Orden (Grabes- und Malteserorden, Johanniter, Deutschordensherren, Lazarus Brüder und die Schleiertragenden Ordensfrauen) den Weg durch den Mittelgang zum Altar.

Mittelalterliche Gesänge und die Karlssequenz, die aus der Mitte des letzten Viertels des 12. Jahrhunderts stammt, sowie die Christus und Karlslaudes begleiten die „geschmackvolle Nachahmung des Altertums“, wie Goethe 1764 bemerkte.

Doch diese Tradition ist weit mehr. Nicht nur zählt sie zu einer der ältesten, sie schaut auch in die Zukunft. In jedem Jahr ist ein Gastprediger als Hauptzelebrant eingeladen. Die europäische Idee und der Zusammenhalt spielen dabei eine große Rolle. In diesem Jahr, in dem auch das Karlsamt zu Frankfurt von seiner Tradition abweichen muss, wird Dr. Gerhard Feige, Bischof von Magdeburg, erwartet.

Da aus Gründen der Pandemie der Dom nicht wie gewohnt besucht werden darf, wird das Hochamt live über Youtube übertragen.

https://www.dom-frankfurt.de/aktuelles/meldungen/eine-messe-die-ihresgleichen-sucht-so-wird-das-karlsamt-corona-zeiten

Weltgästeführertag 2018

Es ist mal wieder so weit, wie jedes Jahr im Februar: der Weltgästeführertag naht und in diesem Jahr ist unser Mikael GB Horstmann wieder einmal im Programm der Frankfurter Gästeführer mit dabei. Dieses Jahr ist es die Premiere einer neue Literatur-Führung in Frankfurt-Höchst, die ab März in das Angebot der Frankfurter Stadtführerei aufgenommen wird.

Das ganze Programm finden Sie hier zusammengefasst (mit einem Klick auf das Bild können Sie das Programm als PDF downloaden):

 

„Laufende Wahrnehmung“ – Wandelnder Kongress & 2. Hessischer Gästeführertag in Frankfurt am Main

Der Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer e. V. lädt am 11. November 2017 zum Kongress unter dem Motto „Laufende Wahrnehmung“ und zum 2. Hessischen Gästeführertag nach Frankfurt am Main ein.  Der Verein feierte bereits zu Jahresbeginn seine Gründung vor 30 Jahren. Der Jubiläumskongress wird sich mit den Themen Architektur- und Stadtvermittlung, barrierefreies Reisen und Touristifizierung beschäftigen. Veranstaltungsorte sind das Museum für Kochkunst und Tafelkultur (DMKT), Zeil 83 (Eingang Holzgraben 4) und der Stadtraum in Frankfurt am Main.

Unter den Kongressteilnehmern werden folgende Preise verlost:

  • Eine Wochenendübernachtung im Frankfurter Bio-Hotel Villa Orange
  • Ein Frankfurter Teepaket des Teehauses Ronnefeldt
  • Ein Frankfurter Weinpaket des Städtischen Weinguts
  • Ein Apfelweinpaket der Frankfurter Apfelweinhandlung Jens Becker

DAS PROGRAMM

ab 9.30 Uhr Registrierung
Ort: DMKT

10 Uhr Grußworte und Ehrung der Gründungsmitglieder
Isabel Bergen, Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer
Jan Schneider, Stadtrat der Stadt Frankfurt am Main
Christian Frick, Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V.
Ort: DMKT

11 Uhr Die Stadt wahrnehmen | Gästeführer als Architekturvermittler
Ein Gespräch mit dem Architekturpsychologen Prof. Dr. Riklef Rambow, Leiter des Fachgebiets Architekturkommunikation am Karlsruher Institut für Technologie, über die Rolle und die Sprache von Gästeführern bei der Vermittlung von Stadt und Architektur.
Ort: im Stadtraum wandelnd

12 Uhr Die Stadt wahrnehmen können | Stadtraum zwischen Alltagsleben und Touristifizierung
Eine wandelnde Diskussionsrunde mit Podiumsmitgliedern aus Architektur, Stadtplanung, Politik, Tourismusmarketing und Gästeführung über die Wechselwirkung von Tourismus, Stadtleben, Stadtraumnutzung und -planung.
Ort: im Stadtraum wandelnd

13 Uhr Mittagsimbiss
Ort: DMKT

14 Uhr Die Stadt wahrnehmen können | Kurzvorträge
Gisela Moser, MosGiTo: Barrierefreiheit bei Führungen
Susanne Bobfraß, Hessenagentur: Reisen für Alle
Mikael GB Horstmann, VFSG: Busparkplatzkonzept für Frankfurt am Main
Ort: DMKT

Nachmittags finden ab 15 Uhr Führungen und Seminare statt. Das detaillierte Angebot ist abhängig von der Zahl der Kongressteilnehmer. Das finale Programm wird eine Woche vor dem Kongress bekanntgegeben. Derzeit geplant sind:

Seminare

Audioguide-Training – Führen mit Personenführungsanlagen
Carmen Erwin, VFSG
Ort: im Stadtraum

Verhalten in besonderen Situationen (angefragt)
Hessische Polizei
Ort: DMKT

Die DIN-EN-Zertifizierung anpacken
Antje Kahnt, BVGD
Ort: DMKT

Konzepte für die Anschaffung von Personenführungsanlagen (angefragt)
soundsgood.rental
Ort: DMKT

Führungen

Tour d’Argent
Jens Peter Meyer, VFSG

Die Neue Altstadt in Frankfurt am Main
Christian Setzepfandt, VFSG

Das neue Historische Museum Frankfurt (angefragt)

Buchung und Preise

Die Teilnahme ist ab sofort buchbar auf Xing Events:
https://www.xing.com/events/laufende-wahrnehmung-kongress-hess-gastefuhrer-1807645

Frühbucherpreis bis zum 15. Oktober 2017: 45 Euro

Normalpreis: 55 Euro

http://kongress.frankfurter-gaestefuehrer.de

Weltgästeführertag 2015

VFSG_WGT2015_FBBild2Der 21. Februar ist der Tag der Gästeführer; ein Tag, an dem auf die Profession und das Professionelle der Gästeführertätigkeit hingewiesen werden soll. Weltweit zeigen Gästeführer ihr Können, ihre Stadt oder ihre Landschaft und Natur.

Auch die Frankfurter Gästeführer, die im Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer e.V. organisiert sind, haben vielfältiges Programm zum diesjährigen Thema “Steine” zusammen gestellt. Am 21. und 22. Februar sind alle herzlich eingeladen, an den Führungen teilzunehmen.

Alle Führungen sind kostenlos (Spende wird erbeten), eine Anmeldung nicht erforderlich

Samstag, 21. Februar 2015

Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein –
Ein Rundgang zur wechselhaften Geschichte des Dom-Römer-Areals
Treffpunkt: Justitiabrunnen am Römerberg
11.30 Uhr
Gästeführerin Verena Röse, dt., 1h

Madern Gerthener, More Than Just a Stone Mason
Treffpunkt: Alte Nikolaikirche (Römerberg 11)
13.00 Uhr
Gästeführerin Jodean Ator, engl., 1,5h

Stolpersteine – Steine der Erinnerung und andere Frankfurter Shoa-Gedenkstätten
Treffpunkt: Eingang Paulskirche (Paulsplatz 11)
15.00 Uhr
Gästeführer Sascha Stefan Ruehlow, dt. 1,5h

Sous les pavés, la plage… Auf der Suche nach Frankfurts Pflastersteinen und ihren Geschichten
Treffpunkt: Justitiabrunnen am Römerberg
17.00 Uhr
Gästeführer Mikael GB Horstmann, dt. 2h

Sonntag, 22. Februar 2015

Nur auf Sand- und Kalkstein gebaut – Geschichten zur Frankfurter Hochhauskultur
Treffpunkt: Eingang der Alten Oper (Opernplatz 1)
11.00 Uhr
Gästeführer Sören Appuhn, dt., 1,5h

Steine der Erinnerung: Der Frankfurter Hauptfriedhof
Treffpunkt: Hauptfriedhof Frankfurt, Altes Portal (Eckenheimer Landstraße 188-190)
13.00 Uhr
Gästeführer Dieter Wesp, dt., 2h

Stein auf Stein entsteht die Stadt – Stadtentwicklung über die Jahrhunderte
Treffpunkt: Eisener Steg (Nordseite, Mainkai)
15.30 Uhr
Gästeführerin Isabel Bergen, dt., 2h

Weitere Inforamtionen auf der Webseite der Frankfurter Gästeführer:
www.frankfurter-gaestefuehrer.de